Freunde grüßt mir das Wasser – Yoga am Wörthersee

1. September 2015 in Trailrunning

Der yogische Sonnengruß heißt am Wörthersee „Wassergruß“. Zwar gibt es auch Sonne, aber noch mehr Wasser. Und die Sonne grüßen wir beim Yoga schon oft genug.

Der yogische Sonnengruß heißt am Wörthersee „Wassergruß“. Zwar gibt es auch Sonne, aber noch mehr Wasser. Und die Sonne grüßen wir beim Yoga schon oft genug.

Im Rahmen der 48h Wörthersee aktiv durfte ich Petra Musenbichler von MilkyWay Yoga kennen lernen. Und mit ihr nicht nur den Wassergruß, sondern auch die Erfahrung wie schön es ist am Morgen auf einem Steg zu yogieren.

Unser Thema: Yoga für Läufer. Übungen und Positionen zur Dehnung der Beine welche bei uns Läufer oft verkürzt sind. Einiges Bekanntes, aber auch viele neue Übungen, im Yoga Asana genannt.

Yoga am See

Yoga am See

Unsere Übungen waren: Adho Mukha Svanasana, Ashva Sanchalanasana (links und rechts), GoasanaUtkatasana, Utthit Ashva Sanchalanasana (links und rechts), Ardha Matsyndrasana (links und rechts) und viele mehr.

Eingeschlafen ist keiner in unserer Truppe. Die Balance verloren und ins Wasser gekippt auch nicht. Schade eigentlich.

Der Wörthersee Wassergruß, vorgeführt von Bryce Yoga

Das ist Petra

Durch meine Ausbildung als Sportwissenschafterin und Yogalehrerin habe das Thema Bewegung und Gesundheit in den letzten Jahren von verschiedenen Seiten kennengelernt: Im Training mit Leistungssportlern, bei der Gesundheitsförderung in einem internationalem Konzern und im Kurbetrieb im FX Mayr Health Center am Wörthersee.
Seit einem Jahr berate ich den Wörtherseetourismus zum Thema Active Lifestyle.

Yoga mit Petra Musenbichler

Yoga mit Petra Musenbichler

Ich arbeite Im FX Mayr Health Center als Yogalehrerin und Bewegungstherapeutin und beschäftige mich deshalb intensiv mit dem Thema Gesundheit und Wohlbefinden. Aus meiner Erfahrung weiß ich, wie wichtig es heute ist Bewegung in Form von effektiven Abläufen weiterzugeben, die einfach und flexibel überall durchzuführen sind.

Der Wörthersee-Wassergruß

Er ist gedacht als Morgenritual vor dem ersten Sprung in den Wörthersee am Morgen. Aber er funktioniert auch herrlich ohne Wasser, immer dann wenn man Energie braucht, aber zugleich ein entspanntes Grundgefühl haben will. (In der Früh nach dem Aufstehen, vor einem wichtigen Meeting, am Nachmittagstief …)

Für den Wörtherseegruss hat Petra einen Mix aus Yoga, Shiatsu, F.X. Mayr Therapie und Kinesiologie zusammengestellt. Der Ablauf enthält unter anderem die tiefe Bauchatmung, eine kleine Bauchmassage und die Aktivierung der Thymusdrüse. Dadurch kann das vegetative Nervensystem in den Entspannungsmodus kommen und zugleich das Immunsystem angeregt werden.

Wörthersee Wassergruß

Wörthersee Wassergruß

Der Ablauf

  • Fester hüftbreiter Stand bis zu den Schienbeinen im Wasser
  • Die sehen bewegen sich in den Boden – die Erdung der Füße spüren
  • Blick auf den See, tiefe Atmung durch die Nase ein und aus
  • Hände auf den Bauch legen – tiefe Bauchatmung – fünf Atemzüge
  • Einatmung: die Arme ziehen seitlich über den Kopf nach oben
  • Ausatmung: der Oberkörper rollt langsam nach vorne ab – die Knie dabei beugen
  • Mit beiden Händen Wasser fassen
  • Mit der Einatmung jeweils die Innenseite der Oberschenkel bis auf die Höhe der Liste ausstreichen
  • Mit der Ausatmung die Außenseite der Oberschenkel (gedachte Hosennaht) bis zu den Knöcheln ausstreichen
  • Mit beiden Händen erneut Wasser fassen
  • Mit der Einatmung den Körper Wirbel für Wirbel hochtollen – ruhig durch den Mund ausatmen
  • Mit der nächsten Einatmung streicht die rechte Hand auf der Innenseite des linken Armes bis zu den Fingerspitzen nach vorne – dann den Arm drehen
  • Mit der nächsten Ausatmung streiche die rechte Hand auf der Außenseite des linken Armes bis zum Schulterblatt wieder zurück
  • Die linke Schulter bis zum Nacken hin ausklopfen – dieselbe Bewegung auf der rechten Seite durchführen
  • Mit der Einatmung beide Schultern zu den Ohren hochziehen – kurz halten – den Blick Richtung Himmel richten
  • Mit dem Ausatmen die Schultern wieder fallen lassen
  • Mit lockeren Fäusten den Po rund um das Kreuzbein für ca. 30 Sekunden ausklopfen
  • Beide Handflächen auf den Bauch legen – mit sanftem Druck im Uhrzeigersinn für ca. eine Minute kreisförmig massieren
  • Mit der rechten Hand eine Faust bilden und auf Höhe des Brustbeines für ca. 20 Sekunden eine sanfte
  • Klopfbewegung ausführen – die Augen dabei schließen
  • Die Klopfbewegung beenden und mit der nächsten Ausatmung durch den Mund die Augen öffnen

Was sind deine liebsten Yoga-Asanas? Machst du überhaupt Yoga?

Meinungen & Diskussion

Ich freue mich auf rege Diskussionen und vor allem deine Meinung.
Bitte beachte vor dem Schreiben deiner Meinung/ Kommentar bitte die Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.