Schneeschuh, Splitboard, Ski und von einem der vom Gipfel träumt

16. Februar 2015 in TourenTrailrunning

Höhenmeter satt im Allgäu. Geballte Skimo-Action. Harter Schnee – heißer Glühwein. Und ein Mo der vom Gipfel träumt.

Florian in voller Skimo Action

Florian in voller Skimo Action

Es ist die Geschichte von einem der das Tal verliess um die Gipfel des Allgäus zu erobern. Er träumte vom Gipfel und bloggt darüber. Doch der Erfolg war ihm noch nicht vergönnt.

Erst in der letzten Woche musste er sich dem Grünten geschlagen geben und blieb mit seinen Begleitern an der Hütte hängen. In der vergangenen Woche versuchte er es wieder – ohne Erfolg. Die Träume wurden zur unbändigen Sehnsucht. An diesem Wochenende muss es klappen!

Ob es Moritz schafft?

Samstag setzte ihn irgendetwas außer Gefecht. Vielleicht einfach nur die Angst was Stephan, Florian und ich vor hatten. Bergsprints. Kranzegg zur Grüntenhütte. Zweimal! Satte 1.020 Höhenmeter.

Bei bestem Wetter ging es zügig auf der alten Skipiste nach oben. Der Schnee war hart weshalb ich die Grödel nahm und nicht die Schneeschuhe. Der erste Aufstieg war in 39 Minuten erledigt. Ich zog die Blicke auf mich: kurze Hosen.

Stephan in der Abfahrt von der Grüntenhütte

Stephan in der Abfahrt von der Grüntenhütte

Stephan war heute nicht gut drauf. Das erste Mal auf Ski mit Fellen den Berg hoch und akute Übermüdung. So kam es das er langsamer war als ich. Und ja, das hörst du jetzt bis in alle Ewigkeit das ich dich im Uphill abgehängt habe. Begleitumstände egal.

Im Downhill waren Florian und er natürlich wesentlich schneller mit den Ski unterwegs. Da konnte ich die Beine noch so sehr in die Hand nehmen. Keine Chance. Trotzdem blieb die Uhr bei 57 Minuten stehen. Für Hoch und runter. Gute Zeit.

Florian auf der Asbfahrt von der Grüntenhütte

Florian auf der Asbfahrt von der Grüntenhütte

Der zweite Teil ging nicht mehr so locker. Aus irgendwelchen Gründen sackte ich tiefer ein. Fluchen, innere Unruhe und irgendwie wie bei Stephan im ersten Anstieg. Die Oberschenkel brannten und die Waden loderten.

„No pain no gain“

Auf dem Weg sank ich nicht mehr so tief ein und es ging besser. Die letzten 200 Höhenmeter schaffte ich es sogar an Stephan ran zu kommen und mich an seine Waden zu beissen. Meine Lunge kollabierte. Aber ich wollte es ja genau so. Besseres Training gibt es nicht. Die Belohnung bestand aus einer herrlichen Aussicht bis zum Hochvogel, wärmender Sonne und, na klar, aus Glühwein, Cola und Weißbier. Gipfelparty!

Der After-Party-Downhill war schnell erledigt. Nachdem ich bei Stephan geduscht hatte und in seiner Katze einen neuen Freund fand brach ich zu Mischa auf. Recovery der besten Art: 2 Teller Spaghetti (lecker), 5 Flaschen Allgäuer Braukunst (noch leckerer) und ein Bett in dem ich friedlich die Nacht verbrachte (danke Nicole).

Und der Gipfelträumer? Schrieb mir am Abend das er Sonntag dabei ist.

Moritz und der Grünten

Moritz und der Grünten

(Fast) Pünktlich um 10Uhr: Aufbruch zum Sonnenkopf. Mit dabei – unser Gipfelträumer. Jetzt sollte es klappen. Das Wetter war gut, der Schnee bescheiden und der Körper … muss halt gehen. Florian und Stephan zogen davon. Ich blieb bei Moritz. Heute war gemütlich angesagt.

Stephan durch den Wald

Stephan durch den Wald

Zunächst durch den Wald und dann einfach steil die verschneite Wiese hoch. Es schnaufte und fluchte hinter mir. So steil hatte Moritz den Hang nicht erwartet. Und dann noch mit seinem relativ neuen Splitboard. Aber er blieb dran. Immer sehnsüchtigen Blickes zum Gipfelkreuz des Sonnenkopfes.

Ein Gipfelträumer

Ein Gipfelträumer

Weiter oben kamen uns die beiden Pistensäue entgegen und wollten nochmal hoch. Verrückt – aber ich bin ja nicht anders. Außer heute. 750 Höhenmeter später hatten wir es geschafft und der Gipfel war erreicht. Der Sonnenkopf bezwungen. Moritz, der Gipfelträumende, war glücklich. Dritter Anlauf zu einem Gipfel und endlich hatte er es geschafft. Glückwunsch!

Grünten Panorama mit Florian im Uphill

Grünten Panorama mit Florian im Uphill

Garnicht allzu weit weg thronte der Grünten, der Wächter des Allgäu, über Sonthofen. Dieser muss noch bezwungen werden. Vielleicht nächste Woche?

Gipfelkreuz Sonnenkopf

Gipfelkreuz Sonnenkopf (Stephan fehlt)

Meinungen & Diskussion

Ich freue mich auf rege Diskussionen und vor allem deine Meinung.
Bitte beachte vor dem Schreiben deiner Meinung/ Kommentar bitte die Datenschutzerklärung.

  1. Kommentatoren Gravatar Franzi sagt:

    Tolle Bilder! Klingt, als hättet ihr einen richtig guten Tag gehabt :-) Ich war am Wochenende auch im Schnee, allerdings nur gemütlich Skifahren. LG Franzi

    1. Kommentatoren Gravatar Robert sagt:

      Auf jeden Fall hatten wir Spaß Franzi. Du warst irgendwo bei Salzburg, oder?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.