Malerweg Nonstop – der Versuch

19. Dezember 2015 in Touren

Schon Ende 2014 bei einer Wanderung mit meinem Vater spukte es in meinem Kopf: Der Malerweg. Nonstop. Ca. 115 Kilometer und über 3.500 Höhenmeter durch die Sächsische Schweiz.

Leider habe ich es in 2015 selbst nicht geschafft. Aber wie der Zufall wollte war es das Projekt von Katja, Uwe und Marcus am Samstag vor Weihnachten eben jene Strecke zu laufen. Nonstop. Ab Pirna. Bis Pirna.

Erst durch die AsicsFrontrunner lernten Katja und ich uns kennen und erfuhr von dem Projekt. Auf Heimaturlaub wollte ich es mir icht nehmen lassen ein paar Kilometer mit zu laufen und ein paar Bilder zu machen.

Nahe der Ostrauer Mühle

Nahe der Ostrauer Mühle

Während die Drei bereits seit um 4 Uhr unterwegs waren, stiess ich erst um 10 Uhr nahe der Ostrauer Mühle im Kirnitztal auf sie. Alle noch wach und fix unterwegs. Der Regen vom Vortag hatte einige Abschnitte in Schlammbäder verwandelt. Entsprechend rutschig gestaltete es sich.

Marcus nahe der Ostrauer Mühle

Marcus nahe der Ostrauer Mühle

Katja nahe der Ostrauer Mühle

Katja nahe der Ostrauer Mühle

Am Parkplatz des Campingplatzes stand das Versorgungsteam und fuhr mit Cola, Keksen, Broten, Kaffee, Tee und und und auf. Die Verpflegungsposten mancher Wettkämpfe würden vor Neid erblassen.

Für mich geht es mit dem Auto zum Lichtenhainer Wasserfall weiter. Und nachdem die Parkuhr gefüttert ist laufe ich entgegen.

Auf dem Malerweg nahe der Schrammsteine

Auf dem Malerweg nahe der Schrammsteine

Umgeben von den für die Sächsische Schweiz typischen Wälder warte ich im Schrammstein-Gebiet. Mit etwas Verspätung kommen Katja, Uwe und Marcus und wir laufen zurück. Bergab geht es sehr flott und Uwe läuft wie im Rausch ein Höllen-Tempo.

Durch den Wald

Durch den Wald

Immer wieder gibt der Wald den Blick zu den Sandstein-Formationen frei. Trotz der tiefen Wolken und der Feuchtigkeit vom Boden ist es ein angenehmes Laufklima. Ideal für eine solche Runde.

Im Schrammsteingebiet

Im Schrammsteingebiet

Es sind nicht ausschliesslich Trails. Der Malerweg verläuft auf vielen Forstwegen. Bei schon gelaufenen 50km tut es jedoch gut mal nicht bei jedem Schritt aufpassen zu müssen nicht über eine Wurzel zu fallen.

Endlos auf dem Malerweg entlang

Endlos auf dem Malerweg entlang

Nach einigen Kilometern landen wir im Kirnitztal am Beuthener Wasserfall. Hier fährt seit 1898 die Kirnitztalbahn. Eine Straßenbahn welche die Touristen von Bad Schandau bis zum Lichtenhainer Wasserfall bequem fährt. Uns beäugten die Fahrgäste skeptisch und ungläubig. Zwischen Verwunderung und Verständnislosigkeit.

Kirnitztalbahn am Beuthener Wasserfall

Kirnitztalbahn am Beuthener Wasserfall

Am Lichtenhainer Wasserfall steht wieder der Verpflegungsposten. Katja muss abbrechen. Das Knie zwickt und der Malerweg wird auch nächstes Jahr noch bestehen. Abbruch. Uwe und Marcus kämpfen weiter, jetzt mit Erik als Verstärkung, zum Kuhstall. Hier verabschiede ich mich und laufe gemütlich zurück zum Parkplatz.

Leider muss Marcus am Anstieg zum Großen Winterberg auch aussteigen. Uwe kämpft noch bis Schmilka. Der Versuch hat nicht geklappt. Doch die Kampfansagen für 2016 schwingen bereits durch die Luft.

Katja, Uwe und Marcus

Katja, Uwe und Marcus

Im Kopf gehen mir Gedanken. 2016 wagen? Den Malerweg nonstop endlich in Angriff nehmen? Die Beine sagen nein. Der Kopf: Ja!

Die Planung läuft auf der Rückfahrt nach Dresden im Kopf. Ein Termin im Juli wäre perfekt. Lange Tage und nicht zu kalt.

Wer ist dabei?

Viele Informationen zum Malerweg (Etappen, Bilder etc.) findest du unter http://www.saechsische-schweiz.de/malerweg.html

Meinungen & Diskussion

Ich freue mich auf rege Diskussionen und vor allem deine Meinung.
Bitte beachte vor dem Schreiben deiner Meinung/ Kommentar bitte die Datenschutzerklärung.

  1. Kommentatoren Gravatar Flo sagt:

    Bin auf jeden fall dabei! :) schaut echt toll aus da!

    1. Kommentatoren Gravatar Robert sagt:

      Heimat ist schon was schönes.

      Gut, dann schreibe ich mal zusammen wer so alles Lust hätte.

  2. Kommentatoren Gravatar Ralf sagt:

    Hätte auch schon Lust dazu, Muss aber erst sehen, wie ich Biel wegstecken kann. Dort hab ich für mich Grosses vor.
    Einmal war ich schon Drauf und dran. 97km waren es schon auf dem Malerweg.

    1. Kommentatoren Gravatar Robert sagt:

      Viel Erfolg in Biel.

      Wann bist du gestartet und wie rum bist du gelaufen? Ab Liebetal/ Pirna?

  3. Sehr cooles Projekt – auf dass es 2016 klappe! :D Ich war schon einmal wandernd auf dem Malerweg unterwegs, aber auch nur ein Teil des gesamten Weges ;)

    Liebe Grüße!

    1. Kommentatoren Gravatar Robert sagt:

      Danke. Das wird. Irgendwie. Auf jeden Fall!

  4. Kommentatoren Gravatar René Schneider sagt:

    Toll. Wäre gern mit dabei.

    1. Kommentatoren Gravatar Robert sagt:

      Einfach auf Facebook oder hier schauen. Denke im März werde ich mal ein paar Termine vorschlagen.

  5. Kommentatoren Gravatar Uwe Anger sagt:

    Hi Robert,
    hast Du toll gemacht. Du kannst ja im April mitlaufen, da geht´s wieder los mit Marcus- Malerwweg wir knacken Dich- da ist Biel wie warmlaufen .
    Auf jeden Fall wären wir natürlich hochmotiviert, wenn Du uns am 16.04. wenigstens ein bisschen mit Deiner Kamera abschiesst.see you malerisch

    1. Kommentatoren Gravatar Robert sagt:

      Danke!
      April wird bei mir leider nichts da ich dort den MIUT 85 laufen werde. Den Malerweg hebe ich mir für Juni/ Juli oder August vor. Wird wohl dann mein erster 100km.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.